Herzlich Willkommen auf dem Hönig-Hof !

Mit den Ausführungen auf unserer Webseite möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere tägliche Arbeit, den Umgang mit unseren Tieren und unsere Betriebsphilosophie geben.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Lob oder Anregungen jeglicher Art.

 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Familie Hönig

 

Einsatz von Fipronil in den Niederlanden und Norddeutschland

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir möchten Sie aus gegebenem Anlass darüber informieren, dass unsere Eier unbelastet sind.  Wir versichern Ihnen, dass in keinem unserer Betriebe das Desinfektionsmittel Fipronil mit dem Wirkstoff DEGA 16 eingesetzt wurde.

 

Des weiteren hat keiner unserer Betriebe von der Firma ChickenFriend in Barneveld/Holland, die dieses Mittel vertrieben und eingesetzt hat, je einen seiner Ställe reinigen bzw. desinfizieren lassen.

 

Hintergrund-Information:

 

In niederländischen und norddeutschen Legebetrieben wurde die verbotene Substanz Fipronil von der Lebensmittelbehörde in Eiern nachgewiesen. Bei Fipronil handelt es sich um eine Substanz, die als Insektizid und in der Tiermedizin, z. Bsp. bei Haustieren gegen Läuse und Zecken Anwendung findet. Der Einsatz von Fipronil ist jedoch bei lebensmittelliefernden Tieren verboten.

In unseren Legehennenställen verwenden wir ausschließlich Silikatstaub, also feinen Sand, zur Milbenbekämpfung.

 

Genießen Sie weiterhin unsere frischen Eier.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und stehen bei weiteren Fragen jederzeit gerne zur Verfügung unter Telefon: 07775 / 93 000 oder info@hoenig-hof.de.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Ihre Familie Hönig

 

Wer Huhn sagt muss auch Hahn sagen...

Mit der Huhn und Hahn Initiative ermöglichen Landwirte in Baden-Württemberg die Aufzucht der männlichen Küken in der Legehennen-Haltung.

Sie möchten die Huhn und Hahn Initiative gerne unterstützen? Kein Problem, die Produkte der Huhn und Hahn Initiative bekommen Sie in allen Märkten der Edeka Südwest.

 

Das fettarme, leckere und feste Fleisch der Hähne finden Sie in den Bürger Maultaschen und in der Geflügelwurst mit dem roten Streifen und Logo der Huhn und Hahn Initiative. Mehr Infos zur Bürger-Maultasche finden Sie unter www.buerger.de.

 

Die Eier aus Freilandhaltung finden Sie in der Achter-Packung mit dem roten Streifen und dem Logo Huhn und Hahn Initiative und die Bio-Eier finden Sie in der Sechser-Packung ebenfalls mit dem roten Streifen und dem Logo der Huhn und Hahn Initiative. Mehr Informationen über die Initiative finden Sie unter www.huhn-hahn.de.

 

Vielen Dank für Ihre Untersützung!

 

Besuchen Sie doch mal unseren gläsernen Hühnerhof !

Ich lade Sie herzlich ein ab einer Gruppengrösse von 10 - 45 Personen sich mit mir persönlich über artgerechte Tierhaltung zu unterhalten. Machen Sie sich selbst direkt bei uns auf dem Hönig-Hof ein Bild davon, wie unsere Legehennen leben und Eier legen.

 

Stellen Sie mir Ihre Fragen:

Wer war zuerst da - das Huhn oder das Ei?

Warum gibt es weisse und braune Eier? Wieviel Eier legt ein Huhn?

Schauen Sie den Hennen beim Scharren, Futterpicken, beim Sand -und Sonnenbaden und natürlich beim Eier legen zu.

 

Anmeldungen bitte unter: +49 7775 93000 oder unter info@hoenig-hof.de.

 

Natürlich ohne Gentechnik !

Mit der "ohne Gentechnik" - Auslobung im Rahmen des neuen Gentechnik- gesetzes hat die Bundesregierung 2008 die Möglichkeit geschaffen, tierische Lebensmittel, wie Fleisch, Milch und Eier, die ohne den Einsatz von Gentechnik erzeugt wurden und bei denen sich diese Aussage explizit auf die verwendeten Futtermittelpflanzen bezieht, klar zu kennzeichnen.

 

 

 

Wir haben uns bewusst dafür entschieden bei der Fütterung unserer Tiere kein Futter aus Gentechnik veränderten Futterpflanzen zu verwenden. Damit möchten wir den Eintrag von gentechnisch veränderten Organismen in die Umwelt vermindern und eine gentechnikfreie Produktion von Saatgut und Lebensmitteln auch für weitere Generation ermöglichen.

 

Einzigartiges Projekt mit Soja aus Baden-Württemberg:

Besonders stolz sind wir auf unser jüngstes Projekt, wodurch es uns gelungen ist, heimische Sojabohnen in Baden-Württemberg anzubauen. Zusammen mit dem ohnehin heimischen Getreide bedeutet dies, dass mehr als 85 % des Futters aus Anbau in Baden-Württemberg stammen. Selbstverständlich sind die regional erzeugten Sojabohnen, wie auch die im Futter verwendeten Getreidearten ohne Gentechnik erzeugt.

 

 

Beispielhafte Lösungen für Gläserne Ställe

Auf der "EuroTier" wurden der Hönig Hof beim "BMELV-Bundeswettbewerb Landwirtschaftliches Bauen 2011/2012" durch den Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Gerd Müller ausgezeichnet.

Unsere frischen Eier aus Boden- und Freilandhaltung erfüllen die Kriterien von QZ ( Qualitätszeichen Baden- Württemberg ) und KAT ( Verein für kotrolliert alternative Tierhaltungsformen ). Die von unseren Partnerbetrieben erzeugten Bio Eier erfüllen zusätzlich die Kriterien des Bio-Siegels DE-ÖKO-006 Baden Württemberg.

 

Alle unsere Eier können von Gastronomiebetrieben, die nach den Vorgaben der "Schmeck den Süden" Kriterien vermehrt regionale Produkte in der Küche verwenden, eingesetzt werden.

Hönig-Hof
Reißmühle 1
78357 Mühlingen
Germany
info@hoenig-hof.de
www.hoenig-hof.de
Tel.: 07775-9300-0
Fax: 07775-9300-93

 

DE-ÖKO-006

Neu!

Die Mehrweg-Eierbox MeiBox